Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Schlagwort: Lesung

  • Auf Sommertour in Aken und Köthen

    18.08.2020
    Im Rahmen meiner sommerlichen Wahlkreistour machte ich auch in Aken Station. Am Bootshaus traf ich mich zusammen mit der Stadträtin Anke Nielebock mit den Mitgliedern des Jugendbeirates Aken, die mich zum Gespräch gebeten hatten. Gewählt im November 2019, setzt sich der Beirat momentan aus sechs engagierten Jugendlichen zusammen ...
  • Erste Lesung im Wahlkreis

    12.08.2020
    Im Rahmen meiner Sommertour konnte ich am 11. August endlich die erste Lesung zu „Die Verantwortung der Linken“ im Wahlkreis anbieten. Beim Bootsverleih Funda an der Bernburger Saale gab es einen schönen Auftakt zur Lesetour unter freiem Himmel mit ca. 30 Gästen.
  • Zu Besuch in Thüringen

    21.04.2016
    Auf Einladung meiner geschätzten Fraktionskollegin Kersten Steinke war ich am Dienstag im schönen Kyffhäuserkreis unterwegs. Morgens besuchten wir in Artern die Arbeitsloseninitiative TALISA e.V. und sprachen über die Situation der Tafeln und über Beschäftigungsmöglichkeiten. Als nächstes ging es zum Schlachtberg, wo wir das großartige Bauernkriegspanorama von Werner Tübke bestaunen konnten. Am Abend fand dann eine Lesung aus meinem Büchlein „Geh doch rüber“ in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Bad Frankenhausen statt. Die Veranstaltung war gut besucht und die Stimmung fröhlich.
  • Unterwegs in Greifswald

    07.03.2014
    Am gestrigen Donnerstag war ich zu Gast in Greifswald. Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Mignon Schwenke war ich zu Gesprächen und einer Lesung nach Mecklenburg-Vorpommern gekommen. Am Nachmittag besuchte ich mit Mignon Schwenke die Freiwillige Feuerwehr. Bei dem ausführlichen Gespräch ging es unter anderem um den Katastrophenschutz und die Einsatzbereitschaft im ländlichen Raum.
  • "Einer von Gysis Stellvertretern ist GMHütter"

    16.11.2013
    In der Neuen Osnabrücker Zeitung ist ein Artikel über Jan Korte erschienen. Der in Georgsmarienhütte geborene, "im Osten voll angekommene" Bundestagsabgeordnete mit Wahlkreis in Sachsen-Anhalt wird dort in dieser Woche sein Anfang des Jahres erschienenes Buch vorstellen.
  • "Geh doch rüber!" in Plößnitz

    09.08.2013, Jan Korte
    Am Donnerstagabend war ich seit einiger Zeit mal wieder in Plößnitz im Saalekreis bei Halle. Als ich 2005 das erste mal in den Bundestag gewählt wurde, gehörte Plößnitz noch zu meinem Wahlkreis. Mit der Wahlkreisreform 2007 gehört die Gegend nun zum Wahlkreis meiner Kollegin Petra Sitte. Daher freute ich mich Donnerstag in der Gaststätte Moorkecker aus meinem Buch lesen zu können ...

Themen von A – Z

SWIFT, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Staatstrojaner. Diese und viele andere Themen beschäftigen Jan Korte. Hier haben wir zu verschiedenen Themen umfangreiche Zusammenfassungen für Sie zusammengestellt.

»Dieser Krieg ist eine Zäsur, auch für uns als Linke.«

Der von Präsident Putin befohlene russische Angriffskrieg auf die Ukraine ist ein verbrecherischer Akt. Nichts rechtfertigt diesen Völkerrechtsbruch. Wir verurteilen das Handeln der russischen Regierung ohne wenn und aber aufs Schärfste. Dieser Krieg ist eine Zäsur, auch für uns als Linke…
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 03.01.2022, Presseecho

    »Versorgungsposten der Parlamentarischen Staatssekretäre abschaffen!«

    In der Opposition dagegen, als Regierung voll dafür: Schon bevor sie wirklich angefangen haben zu regieren, zeigen FDP und Grüne, dass sie überhaupt keinen frischen Wind in die Bundesregierung bringen, sondern genauso handeln, wie etliche Regierungsparteien vor ihnen. Ein gutes Zeichen wäre gewesen, die Versorgungsposten der Parlamentarischen Staatssekretäre einfach abzuschaffen ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.