Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Mit Dietmar Bartsch im Wahlkreis unterwegs

27.05.2013
Zusammen am Infostand

Am Montag war Dietmar Bartsch, stellvertretender Vorsitzender der LINKEN im Bundestag, im Wahlkreis Anhalt zu Gast. Zusammen mit dem Wahlkreisabgeordneten Jan Korte standen drei öffentliche Bürgersprechstunden auf dem Programm. Trotz des eher durchwachsenen Wetters, gab es großen Andrang an den Infoständen in Staßfurt, Bernburg und Köthen (der Lokalsender RBW berichtet hier). Viele Interessierte kamen, um mit dem ehemaligen Bundesgeschäftsführer der LINKEN ins Gespräch zu kommen. Unter ihnen z.B. Vorsitzende verschiedener Vereine und Verbände, diverse Medienvertreter und in Köthen auch der Oberbürgermeister Kurt-Jürgen Zander.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand dabei die Entwicklung Ostdeutschlands. Die Angleichung der Löhne und Renten war dabei eine Forderung, die bei den zahlreichen Gästen an den Infoständen eine große Rolle spielte. Darüber hinaus wurde natürlich über den bevorstehenden Wahlkampf diskutiert.

Zwischen den Bürgersprechstunden stand in Bernburg auch noch eine Scheckübergabe auf dem Programm. Zusammen mit der Landtagsabgeordneten Birke Bulle unterstützte Jan Korte dort die Sanierung eines Gedenksteines für Karl Liebknecht. Einen Scheck über 250 € übergaben die beiden im Beisein von Dietmar Bartsch an den Bernburger Ordnungsdezernenten Holger Dittrich.

Am Abend geht es weiter zur Veranstaltung »Gerechtigkeit für Deutschland» im Bitterfelder Rathaus. Im Ortsteil Wolfen gibt es dann am Dienstag eine weitere Bürgersprechstunde mit Dietmar Bartsch und Jan Korte.

Massiv in Bildung investieren und alle Kinder gemeinsam fördern

„Alle Kinder müssen von Anfang an top gefördert werden. Dafür brauchen wir endlich massive Investitionen in kostenlose Ganztagskitas und Schulen, aber kein rechtes Dummgeschwätz aus einer Partei, die für den elenden Zustand unseres Bildungssystems maßgeblich verantwortlich ist“, erklärt Jan Korte, 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE, zu den Äußerungen des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Union, Carsten Linnemann, der vorschlägt, Grundschulkinder mit unzureichenden Deutschkenntnissen erst später einzuschulen. Korte weiter: 
Lesenswert
  • 15.07.2019, Geschichtspolitik

    Aller NS-Opfer gedenken

    Ein aktueller Artikel von Jan Korte und Ulla Jelpke zum Thema "Gedenkort für die Opfer des NS-Vernichtungskrieges in Osteuropa".
Presseecho
  • 12.08.2019, Geschichtspolitik

    "Würdiger Umgang mit Spee-Kapitän Langsdorff gefordert"

    Während Menschen wie Spee-Kapitän Langsdorff, die sich schon früh dem Irrsinn des NS-Vernichtungskrieges verweigerten und durch ihr Handeln viele Menschen retteten, bislang für die Bundeswehr als rotes Tuch gelten, werden andere, die für die mörderische Tradition der Marine stehen, immer noch geehrt. Die Traditionspflege der Bundeswehr muss dringend reformiert und endlich Antimilitaristen, Deserteure und Kriegsverräter, die sich dem NS-Vernichtungskrieg verweigerten, beispielgebend für die Bundeswehr werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.