Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Besuch aus Bernburg

25.05.2010

Wie sieht eigentlich der Alltag eines Bundestagsabgeordneten aus? Zumindest ist er ziemlich abwechslungsreich und spielt sich nicht nur in der Bundeshauptstadt Berlin ab. Jan Korte gab am vergangenen Freitag einer Besuchergruppe der »Volkssolidarität Bernburg« einen Einblick in seine Arbeit. »Gerade solche Termine sind mir sehr wichtig. So erfahre ich, was den Menschen vor Ort wirklich unter den Nägeln brennt«, erklärte Korte.

Rund fünfzig aufmerksame wie neugierige Besucher der »Volkssolidarität« stellten Korte ganz konkrete Fragen. Es ging um die lokale Politik in seinem Wahlkreis Anhalt wie den Neubau einer Schweinemast- und Junghennenanlage in Güsten bei Bernburg oder die Situation der Sonnenenergie-Industrie nach den Subventionskürzungen durch die Koalition. Angesprochen wurden aber auch »große« Themen wie der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr oder Griechenland und die Schuldenkrise.

Gut eine Stunde lang diskutierten die Gäste der »Volkssolidarität Bernburg« mit Jan Korte. Am Ende war man sich einig: »Es war informativ und hat sich gelohnt«.

Schlagwörter

Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 20.08.2021, Wahlkreis

    Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

    Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.