Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Endlich Arbeitslosigkeit wirksam bekämpfen

05.01.2010

»Die aktuellen Zahlen belegen es: Von einem Ende der Krise kann keine Rede sein. Im Gegenteil, sie schlägt jetzt auf den Arbeitsmarkt durch. Langzeit- und Jugendarbeitslosigkeit legen zu, die Massenarbeitslosigkeit verharrt in Sachsen-Anhalt auf hohem Niveau. Dringendes Handeln ist geboten, doch stattdessen macht sich Untätigkeit breit«, erklärt der Bundestagsabgeordnete Jan Korte (LINKE) anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktdaten.


Korte weiter:
»Frau von der Leyen verharrt im arbeitsmarktpolitischen Winterschlaf. Mehr als die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes fällt der völlig zerstrittenen Koalition nicht ein. Vernünftige Maßnahmen für den Arbeitsmarkt fehlen gänzlich. Der Osten ist offensichtlich abgeschrieben, an der nahezu doppelt so hohen Arbeitslosigkeit stört sich in der Regierung niemand. Fünf Jahre nach Einführung von Hartz IV ist das Gesetzespaket endgültig gescheitert. Das Gesetz, im Kern eine gigantische Armuts- und Niedriglohnmaschine, bedeutet für Millionen Erwerbslose und ihre Kinder Armut per Gesetz. Die Löhne sind seitdem auf der Rutschbahn und sinken real, egal ob gerade Aufschwung oder Krise ist. Die Befürworter des Gesetzes betreiben davon völlig unberührt eine sozial inkompetente Schönrednerei.

Gerade in der Krise, die ja maßgeblich auch eine Exportkrise ist, muss der Binnenmarkt gestärkt werden. Wer jetzt die Löhne deckelt, schadet der Konjunktur. Stattdessen müssen die Löhne und die Hartz IV- Regelsätze sofort deutlich angehoben werden. Vor allem für Kinder muss es schnell mehr Geld geben. Zudem brauchen wir einen gesetzlichen Mindestlohn nach französischem Vorbild. Weniger als zehn Euro pro Stunde sollte niemand verdienen. Außerdem muss in der Krise das Arbeitslosengeld I für alle Anspruchsberechtigten auf 24 Monate verlängert werden, damit möglichst vielen Betroffenen das Schicksal Hartz IV erspart bleibt. Die Schaffung eines öffentlich geförderten Beschäftigungssektors (ÖBS), der langfristige, tarifgebundene Beschäftigung sichert, wäre ein weiterer wichtiger Schritt im Kampf gegen die Massenarbeitslosigkeit.«

Hilfe beim Homeschooling

Wer wie ich schulpflichtige Kinder hat, weiß dass man zum Homeschooling mehr braucht, als eine bloße Internetleitung. Um das Beste aus der jetzigen Situation zu machen, helfen auch mein Team und ich gerne mit – unbürokratisch und kostenlos.
Lesenswert
  • 18.02.2021, Publikationen

    Handeln statt Reagieren!

    Auch ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie schleppt sich die Bundesregierung Woche für Woche durch und zieht dabei das ganze Land hinter sich her. Dabei brauchen wir jetzt eine positive Perspektive für die Gesellschaft nach Corona.
Presseecho
  • 23.02.2021, Presseecho

    „LINKE will Corona-Experten im Bundestag auftreten lassen“

    Die Corona-Diskussion ist nicht nur ein Thema für Virologen. Ich habe dem Bundestagspräsidenten vorgeschlagen, im Plenum eine Anhörung von WissenschaftlerInnen verschiedenster Fachrichtungen durchzuführen – ob Infektiologie, aus der Pädagogik, den Sozialwissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaft, und live übertragen im Fernsehen und im Livestream ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.