Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

In Zerbst, Dessau und Bernburg

11.04.2013
Jan Korte
Besuch bei der Essenzenfabrik

Am Donnerstag war ich wieder in meinem Wahlkreis unterwegs. Los ging es mit einem ausführlichen Gespräch mit dem Zerbster Anglerverein. Mein Zerbster Landtagskollegen der LINKEN Gerald Grünert und ich besuchten den Verein, um über die Probleme der Verschlammung von wichtigen Gewässern nahe der Elbe zu sprechen. Gerald und ich werden versuchen, die notwendigen Maßnahmen weiter anzuschieben.

Scheckübergabe an Wir mit Euch

Danach ging es zur Kulturinitiative in der alten Essenzenfabrik. Dort konnten wir uns ein Bild von der wichtigen Jugendarbeit des Projekts machen, welches beispielsweise Theaterworkshops und viele andere Projekte anbietet. Bereits in der Vergangenheit habe ich die Aktivitäten auch finanziell unterstützt.

Bei den Anglern in Zerbst

Im Anschluss ging es kurz über die Grenze meines Wahlkreises nach Dessau. Im Namen des Fraktionsvereins konnte ich dort zusammen mit unserem Landtagsabgeordneten Frank Hoffmann 450€ an den Verein "Wir mit euch" e.V. übergeben. Der Verein bietet seit vielen Jahren Erwerbslosenberatungen und andere Hilfestellungen an. Die Aktiven stellten uns ihre Arbeit vor. Im Gegenzug warben wir um Unterstützung für die Idee eines Öffentlichen Beschäftigungssektors (ÖBS) für diese Bereiche.

Mit Gerald Grünert beim Anglerverein Zerbst

Am Abend war ich schließlich auf Einladung der Bernburger Stadtbibliothek zu einer Lesung aus meinem neuen Buch.

Schlagwörter

Lesenswert
  • 05.04.2019, Geschichtspolitik

    Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland

    Während der deutschen Besatzung von April 1941 bis September 1944 starben rund 300.000 Griechinnen und Griechen. Mehr als 1000 Dörfer wurden ganz oder teilweise zerstört. Wehrmacht und SS verübten zahlreiche bis heute ungesühnte Kriegsverbrechen und Massaker. Zusammen mit vielen anderen namhaften Unterstützer*innen habe ich das vom Verein „Respekt für Griechenland“ initiierte Positionspapier „Deutsche Kriegsschuld und Verpflichtungen gegenüber Griechenland“ unterschrieben.
Presseecho
  • 01.04.2019, Presseecho

    Grüner Kurs in die inhaltliche Beliebigkeit

    Vor dem Grünen-Parteitag am Wochenende hatte Jan Korte die Grünen-Spitze aufgefordert, zu benennen, welche konkreten Grundwerte und Ziele die Grünen mit CDU/CSU und FDP teilen: "Die von der Grünen-Spitze forcierte Öffnung der Grünen nach rechts ist eben keine Erweiterung von Gestaltungsoptionen, sondern eine Absage an ihr eigenes Programm und ein strammer Kurs in die inhaltliche Beliebigkeit. Wer behauptet, progressive Politik mit Leuten von gestern durchsetzen zu können, beschwindelt nicht nur die eigenen Leute, sondern auch die Bevölkerung".
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.