Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Bundestags-LINKE setzt Unterstützung für den guten Zweck im Harzkreis fort

13.03.2020

Auch im Jahr 2020 setzt der aus Abgeordneten der LINKEN-Bundestagsfraktion bestehende Fraktionsverein seine finanzielle Unterstützung für Vereine und Initiativen im Harzkreis fort. Wie der LINKE-Abgeordnete Jan Korte, der im Bundestag die Regionen Anhalt und Harz vertritt, mitteilt, hat der Fraktionsverein kürzlich drei Anträge aus dem Harzkreis positiv entschieden.

So erhalten der Unabhängige Frauenverband im Landkreis Harz e.V. (250 Euro), der Förderverein Gedenkstätte Langenstein-Zwieberge e.V. (500 Euro) und das Kart-Slalom-Team Harzgerode e.V. (300 Euro) zur Unterstützung ihrer Vereinstätigkeit und zur finanziellen Unterstützung aktueller Projekte und Vorhaben. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die Vereinsarbeit ehrenamtlich Engagierter in unserer Region mit diesen Finanzspritzen regelmäßig zu unterstützen“, erklären der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion und die Kreisvorsitzende.

Im Harzkreis konnten durch den Fraktionsverein der Bundestags-LINKEN in der zurückliegenden Zeit bereits der SV Fortschritt Veckenstedt, der Theaterverein Güntersberge, das Heimatmuseum Dedeleben (Huy), das Theater Fairytale (Thale), die Sportgruppe blinder und sehbehinderter Sportler des TSG GutsMuths (Quedlinburg) und das Halberstädter Drachenfest eine finanzielle Unterstützung erfahren.

Schlagwörter

"Die Verantwortung der Linken"

Seit einigen Jahren gibt es in der Linken – ob es nun Mitglieder der SPD, der Grünen, der Linken oder parteilose Bewegungslinke sind – immer wieder Debatten darum, was der richtige Weg sei. In diesen Konflikt greift Jan Korte ein und stellt harte Forderungen auf.
Lesenswert
Presseecho
  • 21.02.2020, Bürgerrechte und Demokratie

    "Verfassungsschutz darf verschlüsselte Kommunikation überwachen"

    Nach Plänen aus dem Bundesinnenministerium will die Bundesregierung dem Verfassungsschutz in Zukunft erlauben, verschlüsselte Kommunikation zu überwachen und Computer von möglichen Extremisten zu durchforsten. Insbesondere Armin Schuster (CDU), der als Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums eigentlich für die Kontrolle der Geheimdienste zuständig ist, setzt sich besonders für die massive Ausweitung der Überwachungsbefugnisse ein ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.