Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

"Gespräche am Gartenzaun"

20.05.2020
Beim Kanu Club an der Mulde in Jeßnitz

Meine aktuelle Wahlkreistour durch Anhalt nutzte ich diese Woche für ein neues Format. Bei „Gespräche am Gartenzaun“ besuchte ich verschiedene Gemeinden in Anhalt-Bitterfeld und im Salzlandkreis, um unter Wahrung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Der Besuch war einige Tage vorher mit Flyern in allen Haushalten angekündigt worden.

Zusammen mit meiner Landtagskollegin Christina Buchheim und Ortsbürgermeisterin Gudrun Dietsch bin ich z.B.am Montag in Altjeßnitz unterwegs gewesen, habe auf dem Weg oder an der Gartenpforte mit BürgerInnen über Politik geredet und wieder einmal engagierte junge Leute kennengelernt. Um Geld für die Verschönerung des Dorfes und die Pflanzung von Bäumen zu sammeln haben sie sich der Runde angeschlossen, ich habe spontan 50 Euro dafür gespendet.

Im benachbarten Jeßnitz gab es einen Abstecher zum Kanu Club, wo jetzt wieder in Kleingruppen trainiert werden darf. Mit Ortsbürgermeister Uwe Fromme ging es außerdem zum historischen Pulverhäuschen, für dessen Sanierung der Fraktionsverein der LINKEN im letzten Jahr 500 € gegeben hatte.

Unterwegs in Cochstedt mit Ortsbürgermeister Weißbart

Mit dem Osmarslebener Dorfklub-Vorsitzenden Lars Lehmann und dem Cochstedter Ortsbürgermeister Wolfgang Weißbart gingen am Dienstag die "Gespräche am Gartenzaun" im Salzlandkreis weiter. Auch bei den Rundgängen in den beiden Gemeinden kamen die Bürgerinnen und Bürger zu allen möglichen Themen mit mir ins Gespräch, darüber hinaus konnte ich viel über die Orte lernen. Ganz konkret wurden aktuelle Probleme bei der Dorfentwicklung angesprochen, denen ich jetzt natürlich gerne nachgehe.

Alles in Allem eine erfolgreiche Premiere des neues Formates, weshalb es schon in Kürze Fortsetzungen geben wird.

Schlagwörter

Bund fördert Kulturpalast mit 4,37 Millionen

Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer und anhaltische LINKE-Bundestagsabgeordnete Jan Korte freut sich über die heutige Entscheidung im Haushaltsausschuss des Bundestages die beantragten Fördermittel zur „Wiederaufnahme der Nutzung des Kulturpalastes Bitterfeld“ in Höhe von 4,37 Mio. Euro zu bewilligen:
Lesenswert
  • 01.12.2020, Presseecho

    "Baerbock plötzlich für mehr Rüstung"

    Wenn die Grünen schon aus der Opposition heraus für eine Aufrüstung der Bundeswehr und selbst erneute Kriegseinsätze ohne UN-Mandat werben, als wäre es das Normalste auf der Welt, kann man sich vor einer grünen Regierungsbeteiligung mit ihrem Wunschpartner CDU nur gruseln, habe ich die Ausführungen von Grünen-Parteichefin Annalena Baerbock kommentiert. Zuvor hatte schon Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt über Möglichkeiten sinniert, wie Auslandseinsätze auch ohne UN-Mandat zu ermöglichen wären.
Presseecho
  • 15.11.2020, Presseecho

    "Kliniken müssen entprivatisiert werden"

    Meine Mutter war ihr ganzes Berufsleben Krankenschwester. Gegen Ende ihres Berufslebens musste sie die gleiche Arbeit mit nur noch der Hälfte der Belegschaft stemmen. Eine Lehre der Pandemie muss die Entprivatisierung der Krankenhäuser sein.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.