Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

LINKE startet Unterschriftensammlung für den Erhalt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen

Pressemitteilung im Wahlkreis Anhalt

13.07.2020

Der anhaltische Bundestagsabgeordnete Jan Korte und die LINKEN im Kreisverband Anhalt-Bitterfeld zeigen sich empört über das Handeln von CDU-Landrat Uwe Schulze.

Jan Korte dazu: „Über die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen im nicht-öffentlichen Teil des Ausschusses zu beraten, zeugt von einem fragwürdigen Demokratieverständnis des Landrats und erweckt wenig Vertrauen.“ In einer gemeinsamen Initiative starten Jan Korte und die LINKE in Anhalt-Bitterfeld daher ab sofort eine Unterschriftensammlung für den Erhalt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen.

Die erste Unterschriftensammlung findet am Mittwoch, den 15.07.2020, an der Leipziger Straße in Wolfen statt. In den kommenden Wochen wird es weitere Stände geben.

Daneben können die Listen auch im gemeinsamen Bürgerbüro des Bundestagsabgeordneten Jan Korte und der Landtagsabgeordneten Dagmar Zoschke in der Kirchstraße 2 in Bitterfeld-Wolfen (Tel. 03493/40 15 94) sowie im gemeinsamen Bürgerbüro des Bundestagsabgeordneten und der Landtagsabgeordneten Christina Buchheim in der Friedrich-Ebert-Straße 22 in Köthen (Tel. 03496/70 03 47) abgeholt werden.

Des Weiteren wird es an 5 Donnerstagen in Folge Kundgebungen zum Klinikerhalt geben. Diese finden am 23. Juli, 30. Juli, 06. August, 13. August und 20. August jeweils um 17:00 Uhr auf den Bitterfelder Markt mit wechselnden Gastrednern statt. Im Rahmen der Kundgebungen werden auch Unterschriftenlisten für Erhalt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bitterfeld-Wolfen vorliegen.

Koalition verhindert Abstimmung über Lobby-Verbot von Abgeordneten

Wer sich in den Bundestag wählen lässt, ist der Bevölkerung verpflichtet. Für integre Abgeordnete ist klar, dass ihr Mandat die bezahlte Nebentätigkeit als Lobbyist ausschließt. Für die Abgeordneten der CDU/CSU müssen wir das aber ganz offensichtlich gesetzlich regeln. Den Gesetzentwurf, den meine Fraktion eingebracht hat, um Abgeordneten die Nebentätigkeit als bezahlte Lobbyisten gesetzlich zu verbieten, wurde heute durch die Koalition von CDU/CSU und SPD vertagt. Damit haben sie eine Abstimmung im Plenum in der nächsten Sitzungswoche verhindert. Wen wollen sie damit schützen?
Lesenswert
  • 18.02.2021, Publikationen

    Handeln statt Reagieren!

    Auch ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie schleppt sich die Bundesregierung Woche für Woche durch und zieht dabei das ganze Land hinter sich her. Dabei brauchen wir jetzt eine positive Perspektive für die Gesellschaft nach Corona.
Presseecho
  • 23.02.2021, Presseecho

    „LINKE will Corona-Experten im Bundestag auftreten lassen“

    Die Corona-Diskussion ist nicht nur ein Thema für Virologen. Ich habe dem Bundestagspräsidenten vorgeschlagen, im Plenum eine Anhörung von WissenschaftlerInnen verschiedenster Fachrichtungen durchzuführen – ob Infektiologie, aus der Pädagogik, den Sozialwissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaft, und live übertragen im Fernsehen und im Livestream ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.