Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Gysi macht Solar Valley zum Thema im Bundestag

09.03.2012

In der Bundestagsdebatte zur den von der Bundesregierung geplanten Kürzungen bei der Solarförderung machte Linken-Fraktionschef Gregor Gysi Bitterfeld-Wolfen zum Thema im Plenum. Das Solar Valley in Bitterfeld-Wolfen sei eine Chance für die Menschen in der Region. Hier seien tausende Arbeitsplätze »in einer Region entstanden, die nach der Wende deindustrialisiert worden ist», so Gysi. An die Adresse der Bundesregierung sagte er: »Wenn Sie das durchziehen, was sie jetzt eingebracht haben, deindustrialisieren sie die Region erneut». Das Handeln der Bundesregierung sei unverantwortlich. Statt eines Kürzungsprogramms müsse die Bundesregierung der Solarbranche zu zinsgünstigen Krediten verhelfen, damit diese investieren könne.

Der Wahlkreisabgeordnete Jan Korte schlägt in dieselbe Kerbe: »Wenn Union und FDP kürzen wollen, sollen sie doch bei den Milliarden-Subventionen für die energieintensive Industrie anfangen.» Die Bundesregierung mache den Eindruck, die Energiewende gar nicht zu wollen. »Wenn man ein politisches Ziel erreichen will, muss man dafür auch investieren. In diesem Fall geht es nicht nur um die Energiewende, es geht um zukunftsfähige Arbeitsplätze und um die Zukunft einer Region. Dafür werde ich mich im Bundestag weiterhin einsetzen.»

Zum Video der Rede geht es hier.

Schlagwörter

Koalition verhindert Abstimmung über Lobby-Verbot von Abgeordneten

Wer sich in den Bundestag wählen lässt, ist der Bevölkerung verpflichtet. Für integre Abgeordnete ist klar, dass ihr Mandat die bezahlte Nebentätigkeit als Lobbyist ausschließt. Für die Abgeordneten der CDU/CSU müssen wir das aber ganz offensichtlich gesetzlich regeln. Den Gesetzentwurf, den meine Fraktion eingebracht hat, um Abgeordneten die Nebentätigkeit als bezahlte Lobbyisten gesetzlich zu verbieten, wurde heute durch die Koalition von CDU/CSU und SPD vertagt. Damit haben sie eine Abstimmung im Plenum in der nächsten Sitzungswoche verhindert. Wen wollen sie damit schützen?
Lesenswert
  • 18.02.2021, Publikationen

    Handeln statt Reagieren!

    Auch ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie schleppt sich die Bundesregierung Woche für Woche durch und zieht dabei das ganze Land hinter sich her. Dabei brauchen wir jetzt eine positive Perspektive für die Gesellschaft nach Corona.
Presseecho
  • 23.02.2021, Presseecho

    „LINKE will Corona-Experten im Bundestag auftreten lassen“

    Die Corona-Diskussion ist nicht nur ein Thema für Virologen. Ich habe dem Bundestagspräsidenten vorgeschlagen, im Plenum eine Anhörung von WissenschaftlerInnen verschiedenster Fachrichtungen durchzuführen – ob Infektiologie, aus der Pädagogik, den Sozialwissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaft, und live übertragen im Fernsehen und im Livestream ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.