Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Bürorunde und Fraktionsvorstand

15.04.2013
Jan Korte

In dieser Woche kommt der Bundestag erneut zur Sitzungswoche zusammen. Am Morgen hatte ich zuerst eine Besuchergruppe aus meinem Wahlkreis zu Gast. Mit den gut informierten Schülerinnen und Schülern der Sekundarschule Aken konnte ich eine interessante Diskussion führen: Themen waren unter anderem der Mindestlohn, die Energiepreise und ein gerechtes Steuermodell.

Danach ging es zur ausführlichen Beratung mit meinem Team: Die Sitzungswoche wurde vorbereitet und natürlich wurde auch die Vertreterversammlung der Linken in Sachsen-Anhalt ausgewertet.

Am Nachmittag habe ich an der Sitzung des Vorstandes der Bundestagsfraktion teilgenommen, wo wir die vorliegenden Anträge besprochen und die politischen Schwerpunkte für diese Woche festgelegt haben.

Schlagwörter

Schöne Ferien!

Die Sommerferien sind - wie das ganze Jahr 2020 - völlig anders als sonst. Ich wünsche allen SchülerInnen und ihren Familien dennoch erholsame Tage, eine gute Zeit und vor allem Gesundheit!
Lesenswert
  • 17.04.2020, Themen

    Das Dogma der Privatisierungen ist vorbei

    Diese Krise wird irgendwann vorbeigehen, und man muss jetzt damit beginnen, sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir am Beispiel des Gesundheitssystems eine neue Ära der Entprivatisierung einleiten können. Das Dogma der Privatisierung – ich denke, das haben jetzt alle begriffen – dieser Dreck ist vorbei. Wie können wir dann zum Beispiel den gesamten Gesundheitssektor wieder vollständig in staatliche Hand überführen? Ich finde, das ist die große Chance. Mein Interview in der ersten deutschsprachigen Jacobin Magazin-Ausgabe gibt es hier:
Presseecho
  • 05.08.2020, Bürgerrechte und Demokratie

    "Wie Bereicherung in der Justiz möglich wird"

    Der Sprecher der hessischen Generalstaatsanwaltschaft sitzt wegen des Verdachts der Bestechlichkeit in U-Haft. Er soll dem Unternehmen eines Freundes in den vergangenen fünf Jahren Aufträge für Gutachten zugeschachert und im Gegenzug 240.000 Euro kassiert haben – mindestens. Mit der Zunahme privater ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.