Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Blog

  • Unterwegs in Greifswald

    07.03.2014
    Am gestrigen Donnerstag war ich zu Gast in Greifswald. Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Mignon Schwenke war ich zu Gesprächen und einer Lesung nach Mecklenburg-Vorpommern gekommen. Am Nachmittag besuchte ich mit Mignon Schwenke die Freiwillige Feuerwehr. Bei dem ausführlichen Gespräch ging es unter anderem um den Katastrophenschutz und die Einsatzbereitschaft im ländlichen Raum.
  • Wiederbelebung des Filmtheaters in Wolfen

    25.02.2014
    Montag Nachmittag nahm ich an der zweiten Runde des Projektes "Wiederbelebung des Wolfener Filmtheaters" teil. Auf dem Gelände des 1. FC Bitterfeld-Wolfen traf ich mich neben Vertretern des Bürgervereins Wolfen-Altstadt-Süd e.V., welcher diese Idee schon seit längerer Zeit verfolgt, auch mit dem Ortsbürgermeister Jens Tetzlaff, der Kulturangestellten der Stadt, Frau Schulze, den Initiatoren der "Projektionsfläche: Filmtheater" und dem Leiter des Kreismuseums, Uwe Holtz. Ziel des Projektes ist, das seit längerem ungenutzte Kino in Wolfen mit einem neuen Konzept wieder in Betrieb zu nehmen und damit zur Verbesserung des kulturellen Angebotes in der Region beitragen.
  • Bitterfelder Schüler zu Besuch im Bundestag

    20.02.2014, Jan Korte
    Am Donnerstag habe ich mich im Bundestag mit den Schülerinnen und Schülern der Fachoberschule „August von Parseval“ aus Bitterfeld getroffen. In Begleitung ihrer Lehrerinnen besuchte die Gruppe vor unserem Gesprächstermin die Plenarsitzung im Bundestag und brachte aus dieser viele Fragen mit. So wollten sie wissen, wieso es bei der ersten Rede von neuen Bundesabgeordneten keine Zwischenrufe gibt und – unabhängig von der Qualität der Rede – alle anwesenden Abgeordneten applaudieren.
  • Befragung zur Informationsweitergabe im Innenausschuss

    19.02.2014, Jan Korte
    Im Innenausschuss wurde heute der Umgang der Bundesregierung mit Informationen über staatsanwaltliche Ermittlungen gegen einen ehemaligen Bundestagsabgeordneten behandelt. Unter anderem standen BKA-Chef Ziercke und Vertreter der SPD Partei- und Fraktionsführung im Zentrum der Befragung.
  • Europaparteitag in Hamburg

    17.02.2014, Jan Korte
    Das Wochenende verbrachte ich in Hamburg. Dort kam die LINKE zu ihrem Europaparteitag zusammen. In der Generaldebatte habe ich einen Redebeitrag gehalten, in dem ich für eine differenzierte Sicht auf die EU geworben habe und angemerkt habe, dass es immer auch wichtig ist zu sehen, wie Parteidebatten auf die Menschen außerhalb des Parteitagssaales wirken ...
  • Sächsische Themen und Radeberger Kamingespräche

    07.02.2014, Jan Korte
    Nach der Klausur des Fraktionsarbeitskreises „Demokratie, Recht und Gesellschaftsentwicklung“ am Montag und Dienstag und einem langen Bürotag am Mittwoch bin ich gestern nach Sachsen aufgebrochen, wo zwei Termine anstanden: Ein Treffen mit Rico Gebhardt, Vorsitzender der LINKEN in Sachsen und der sächsischen Landtagsfraktion und eine Lesung in Radeberg.
  • Klausur des Arbeitskreises Demokratie, Recht und Gesellschaftsentwicklung

    03.02.2014, Jan Korte
    Wie jedes Jahr haben sich heute die im Arbeitskreis V - Demokratie, Recht und Gesellschaftsentwicklung organisierten Innen- und RechtspolitikerInnen der Bundestagsfraktion DIE LINKE zur Klausur getroffen. Wir wollen uns bis Dienstag Nachmittag über die zukünftige Arbeit und aktuelle politische Entwicklungen austauschen.
  • Im Patenwahlkreis Dessau-Wittenberg

    23.01.2014, Jan Korte
    Nicht in allen Bundestagswahlkreisen in Sachsen-Anhalt gibt es Abgeordnete der LINKEN. Wir arbeiten weiter daran, dies zu ändern. Solange betreue ich nicht nur meinen Wahlkreis Anhalt, sondern auch den Wahlkreis Dessau-Wittenberg. Mein heutiger Wahlkreistag fand in diesem Patenwahlkreis statt: Zusammen mit dem Dessauer Landtagsabgeordneten der LINKEN, Frank Hoffmann, habe ich mich im Eine-Welt-Zentrum Dessau über die Arbeit des Vereins und Fragen des globalen Lernens, des fairen Handels und nachhaltiger Beschaffung informiert.
  • Lesung beim Bürgerverein Steinfurth

    22.01.2014, Jan Korte
    Auf Einladung des Bürgervereins Steinfurth habe ich gestern im frisch renovierten Vereinshaus aus meinem Buch "Geh doch rüber" gelesen. Die Renovierung der Räumlichkeiten, in denen Musik-, Kultur- und gesellschaftliche Veranstaltungen stattfinden, wurde unter anderem mit Mitteln des Fraktionsvereins der LINKEN unterstützt ...
  • Bürgersprechstunde in Wolfen fällt heute aus!

    21.01.2014
    Wegen des Glatteises fällt die für heute angekündigte Bürgersprechstunde in Wolfen aus! Sie wird natürlich in den nächsten Wochen nachgeholt.
  • Die erste Sitzungswoche 2014

    17.01.2014, Jan Korte
    Die erste Sitzungswoche des Jahres ist vorbei. Die Ausschüsse haben sich konstituiert – meine Fraktion hat mich für eine dritte Legislaturperiode in den Innenausschuss geschickt – und der Bundestag arbeitet und diskutiert wieder in ordentlichen Sitzungen. Ein Rückblick auf die letzte Woche und ein Ausblick auf die kommende.
  • Das Warten hat ein Ende

    09.01.2014, Jan Korte
    Über drei Monate sind nach der Wahl vergangen. Auch wenn meine Fraktion und ich die Zeit der Regierungsbildung gut genutzt haben, hieß es – was die inhaltliche Diskussion im Parlament anging – bislang eher abwarten und Tee trinken. In der kommenden Woche wird der Bundestag zum ersten Mal fast wie gewohnt arbeiten. Zwar werden sie sich zunächst nur konstituieren, aber immerhin wird es ab Mittwoch wieder ordentliche Ausschüsse geben. Wenn es nach der LINKEN gegangen wäre, wäre der Bundestag schon ein Stück weiter und könnte auch inhaltlich in den Ausschüssen arbeiten.
  • Frohe Feiertage!

    24.12.2013, Jan Korte
    Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern frohe und entspannte Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
  • Kreisdelegiertenkonferenz der LINKEN Anhalt-Bitterfeld

    16.12.2013, Jan Korte
    Am Samstag war ich bei der Kreisdelegiertenkonferenz der LINKEN Anhalt-Bitterfeld in Köthen, bei der unter anderem der Kreisvorstand neu gewählt wurde. Zum Vorsitzenden wurde erneut Frank Ressel gewählt, dem ich – wie dem gesamten Vorstand – für den ehrenamtlichen Einsatz danke und viel Erfolg wünsche.
  • Wochenende in Wolfen, Raguhn und Blankenheim

    10.12.2013, Jan Korte
    Am Wochenende war ich in Sachsen-Anhalt unterwegs: Zuerst nahm ich am Freitagabend am "Talk im Roxy" teil. Bei der Veranstaltung in dem Wolfener Jugendclub hatten junge Menschen die Möglichkeit Fragen zu stellen, mit uns zu diskutieren und ihrer Sicht auf die Dinge Ausdruck zu verleihen. Ein Bericht dazu ist in der Mitteldeutschen Zeitung erschienen: "Abgeordnete de Vries und Korte talken im Roxy" Am Samstagvormittag war ich bei der Hauptversammlung meines Anglervereins Bitterfeld e ...
  • Trauer um Nelson Mandela

    06.12.2013, Jan Korte
    Anders als die heutigen Kondolenzschreiben aus den Reihen der Bundesregierung vermuten lassen, betrachteten frühere Regierungsvertreter nicht das verbrecherische Apartheidregime, sondern den ANC und Nelson Mandela als Terroristen. Genau wie die US-amerikanische Regierung unter Ronald Reagan, die Mandela noch 1988 für seinen Kampf gegen das Apartheid-Regime als "Terrorist" auf eine sogenannte Terror-Liste gesetzt hatte, stand die Bundesrepublik jahrzehntelang auf der anderen Seite der Barrikade: Die militärische, wirtschaftliche, geheimdienstliche und nukleare Zusammenarbeit mit dem Apartheidstaat war eng und widersetzte sich konsequent allen internationalen Bemühungen um eine Isolation Südafrikas.
  • FDS und Stiftung

    02.12.2013, Jan Korte
    Am Wochenende standen einige wichtige Termine an. Zum einen war ich auf dem Bundestreffen des Forum Demokratischer Sozialismus. Dort wurden Stefan Liebich, Julia Nüß und Luise Neuhaus zu neuen BundessprecherInnen gewählt. Erfreulich war auch, dass viele neue Mitglieder aus den westlichen Landesverbänden anwesend waren ...
  • Viele Sitzungen und zuverlässige MitarbeiterInnen

    27.11.2013, Jan Korte
    Heute war Sitzungstag im Bundestag: Erst die Sitzung des Arbeitskreises Demokratie, Recht und Gesellschaftsentwicklung am Vormittag, dann des Fraktionsvorstandes und dann die Fraktionssitzung. Thema waren die kommenden Entscheidungen im Bundestag – unter anderem soll morgen der von uns kritisierte sogenannte Hauptausschuss eingesetzt werden – und natürlich der Koalitionsvertrag ...
  • Bürotag

    25.11.2013
    Heute verbrachte ich den Tag im Büro. Hier warteten viele Postmappen und die Vorbereitung der Sondersitzung am kommenden Donnerstag auf mich. Außerdem hat mir die Kollegin Halina Wawzyniak ihre berechtigten Bedenken gegen die geplante Einsetzung eines Hauptausschusses im Bundestag geschildert, die ich vollständig teile. Am Mittag gab es eine Besprechung mit meinem Team, in der es unter anderem um die Vorbereitung der traditionellen Nikolaustour durch den Wahlkreis ging.
  • Zum Tode Dieter Hildebrandts

    20.11.2013, Jan Korte
    Mit Dieter Hildebrandt ist der wohl bekannteste und erfahrenste deutsche Kabarettist von der Bühne des Lebens abgetreten. Die Lücke, die er hinterlässt, ist riesig, die Trauer unglaublich groß. Dieter Hildebrandt war seit Jahrzehnten nicht nur eine feste Institution im kritischen politischen Kabarett der Bundesrepublik, sondern auch Vorbild für viele jüngere, die sich von ihm inspirieren ließen und denen er Mentor war.
Blättern:
Lesenswert
  • 06.09.2019, Publikationen

    Strategie und Diskussionspapiere zur LINKEN

    Wie soll die Partei DIE LINKE auf den Rechtsruck reagieren, welche Klientel soll sie auf welche Art und Weise ansprechen und um welche Wählerinnen und Wähler soll sie kämpfen? Mit diesen Fragen habe ich mich in verschiedenen Diskussionspapieren auseinandergesetzt - hier eine Zusammenstellung:
Presseecho
  • 12.08.2019, Geschichtspolitik

    "Würdiger Umgang mit Spee-Kapitän Langsdorff gefordert"

    Während Menschen wie Spee-Kapitän Langsdorff, die sich schon früh dem Irrsinn des NS-Vernichtungskrieges verweigerten und durch ihr Handeln viele Menschen retteten, bislang für die Bundeswehr als rotes Tuch gelten, werden andere, die für die mörderische Tradition der Marine stehen, immer noch geehrt. Die Traditionspflege der Bundeswehr muss dringend reformiert und endlich Antimilitaristen, Deserteure und Kriegsverräter, die sich dem NS-Vernichtungskrieg verweigerten, beispielgebend für die Bundeswehr werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.