Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)
  • Großer Andrang in Bernburg und Staßfurt

    04.03.2011
    Der Hartz IV-Infotag am Donnerstag sorgte wieder für volle Büros in Bernburg und Staßfurt. Die Rechtsanwältin und Abgeordnete Halina Wawzyniak informierte in den Bürgerbüros von Jan Korte über die Hartz-IV-Regelungen. Besonders die Regelungen zur Heizkostenabrechnung hatten für viele Unsicherheit bei Bürgerinnen und Bürgern gesorgt. »Der große Andrang zeigt, dass unser Angebot mit den Infogesprächen nach wie vor Sinn macht. Es gibt immer noch viele Unklarheiten. Deshalb wird es auch zukünftig diese Infotage in meinen Büros geben«, meinte Korte, bevor es weiter zur Abendveranstaltung nach Bitterfeld ging.
  • Hartz-IV-Infotage in Staßfurt begonnen

    03.03.2011
    Am heutigen Donnerstag finden erneut Hartz-IV-Infotage in den Wahlkreisbüros des Abgeordneten Jan Korte statt. Wie in den letzten Jahren auch informiert die Rechtsanwältin und stellvertretende Parteivorsitzende Halina Wawzyniak (MdB) Betroffene über neue Entwicklungen der Hartz-IV-Regelungen. Dutzende Bürgerinnen und Bürger fanden heute Morgen bereits den Weg in das Staßfurter Büro. Weitere Stationen sind Bernburg, Köthen und Bitterfeld-Wolfen. Die Infotage sollen konkrete Hilfe leisten, aber genauso deutlich machen, dass die LINKE Hartz IV weiter konsequent ablehnt, so Jan Korte.
  • Besuchergruppe aus dem Wahlkreis zu Gast im Bundestag

    24.02.2011
    Am Donnerstag konnte Jan Korte wieder eine Besuchergruppe aus dem Wahlkreis im Bundestag begrüßen. In einem Gespräch im Paul-Löbe-Haus des Bundestages erläuterte er den Besucherinnen und Besuchern seinen Arbeitsalltag in Berlin und im Wahlkreis. In der anschließenden Diskussion ging es unter anderem um die Anträge der Linksfraktion zur Anpassung der Ostrenten und um den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr. Natürlich wurde auch über das die Woche beherrschende Thema des Herrn »Dr.« zu Guttenberg gesprochen und über die aktuelle Stunde im Bundestag.
  • Bundesregierung von Stuxnet infiziert?

    23.02.2011
    »Die ‚Cyber-Sicherheitsstrategie für Deutschland‘ ist Ausdruck eines unbändigen staatlichen Wunsches nach immer neuen Eingriffsbefugnissen, gepaart mit einem panikartigem Aktionismus«, erklärt Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE, zu der heute vom Kabinett gebilligten Strategie.
  • Kreisparteitag in Wittenberg

    20.02.2011
    Am Samstag nahm Jan Korte am Kreisparteitag der LINKEN in Wittenberg teil. Uwe Loos, Direktkandidat der LINKEN zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, stellte seine inhaltlichen Schwerpunkte für den Landtagswahlkampf heraus.
  • Wahlkreis-Solar-Tag

    17.02.2011
    Am heutigen Donnerstag ist Jan Korte weiter auf Wahlkreistour. Zusammen mit der energiepolitischen Sprecherin der linken Bundestagsfraktion Dorothee Menzner bot die LINKE am Nachmittag eine Bürgersprechstunde auf dem Köthener Holzmarkt an. Gemeinsam mit Ronald Maaß, dem Landtags-Direktkandidaten in Köthen, kamen die Bundestagsabgeordneten mit einigen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch.
  • Info-Tour in Bitterfeld, Zerbst und Köthen

    17.02.2011
    Am Mittwoch ging die Info-Tour von Dietmar Bartsch und Jan Korte weiter. Morgens ging es mit einer trotz Kälte und Wind gut besuchten Bürgersprechstunde bei Tee und Kuchen in Bitterfeld los. Nach vielen Gesprächen ging es weiter zum Holzmarkt in Köthen, wo Bartsch und Korte ebenfalls eine Bürgersprechstunde anboten. Am Infostand konnten die Bundestagsabgeordneten auch die LandtagskandidatInnen Dagmar Zoschke, Ronald Maas und Gerald Grünert begrüßen.
  • Politischer Kaffeeklatsch und Mehrgenerationenhaus

    16.02.2011
    Am Dienstag Nachmittag ging die Infotour weiter nach Weißandt-Gölzau. Dort hatte die Volkssolidarität zum politischen Kaffeeklatsch mit Dietmar Bartsch, Jan Korte und dem Landtagskandidaten Ronald Maaß geladen. Rund 50 Gäste waren der Einladung gefolgt und diskutierten intensiv mit den Vertretern der LINKEN begrüßt wurden Korte und Bartsch auch vom hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Südliches Anhalt, Burkhard Bresch (DIE LINKE).
  • Auftakt der Info-Tour mit Dietmar Bartsch

    15.02.2011
    Die sitzungsfreie Woche verbrachte Jan Korte in seinem Wahlkreis. Die Fraktionstour mit Dietmar Bartsch begann im Salzlandkreis. Der stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE nahm zusammen mit Jan Korte einige Termine wahr, darunter Bürgersprechstunden, Veranstaltungen und Besuche in Staßfurt, Bitterfeld-Wolfen, Weißandt Gölzau, Köthen und Zerbst.
  • Neujahrskonzert des Spielmannzuges Wolfen

    07.02.2011
    Am Samstag war Jan Korte zu Gast beim zwanzigsten Neujahrskonzert des Spielmannzuges Stadt Wolfen e.V. In drei Stunden wurden allerlei Musikstücke geboten und in kurzen Interviews durch Moderatorin Helgard Neumann viel über die Geschichte des Vereins berichtet. Leider wird es immer schwieriger den Nachwuchs in der Region und damit im Spielmannszug zu halten, so der Vorsitzende Peter Wehner. Trotz dieser Probleme waren rund 200 Bürgerinnen und Bürger gekommen. Den nächsten Auftritt wird es am 1.Mai geben. Nach dem Konzert bedankte sich Jan Korte nochmals persönlich bei dem Organisatoren. Im Rahmen seiner Sommertour hatte Jan Korte dem Verein bereits eine Spende übergeben.
  • Wahlkreistag in Bitterfeld-Wolfen

    04.02.2011
    Heute stand Jan Korte bei seiner Bürgersprechstunde auf dem Bitterfelder Marktplatz für Gespräche zur Verfügung. Begleitet wurde er von der Direktkandidatin für den Landtag, Dagmar Zoschke. Am Vorabend diskutierte Jan Korte mit Mitgliedern und SympathisantInnen der LINKEN in Plößnitz/Braschwitz über bundespolitische Themen wie den Krieg in Afghanistan und die schwarz-gelbe Regierungspolitik. Die Partei vor Ort hatte ihn eingeladen, an der Veranstaltung in der noch 2005 zu seinem Wahlkreis gehörenden Gemeinde teilzunehmen.
  • Wahlkreistag in Nienburg

    02.02.2011
    Am Mittwoch ist Jan Korte in Nienburg unterwegs. Am Morgen gab es eine Bürgersprechstunde auf den Marktplatz, die erneut sehr gut besucht war. Die aktuelle »Korte konkret« und der Taschenkalender für das neue Jahr waren wieder heiß begehrt.
  • Wahlkreistag und Neujahrsempfang in Bernburg

    02.02.2011
    Am Montag fand in Bernburg der traditionelle Neujahrsempfang im Bürgerbüro von MdL Birke Bull und MdB Jan Korte statt. Zusammen mit dem Kreisvorstand der LINKEN Salzlandkreis und der Kreistagsfraktion der Partei hatten die Abgeordneten wieder zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Sport zum gemeinsamen Jahresauftakt eingeladen.
  • Wahlkreistag in Wolfen

    31.01.2011
    Der heutige Wahlkreistag fand in Wolfen statt. Um zehn Uhr stand Jan Korte auf dem Markt und führte im Rahmen seiner Bürgersprechstunde viele gute Gespräche. Ein Thema, das die Marktbesucher auch heute noch beschäftigte, war die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr am vergangenen Freitag.
  • Neujahrsempfang in Bitterfeld-Wolfen und Klausur der Landtagsfraktion

    24.01.2011
    Am vergangenen Freitag nahm Jan Korte am Empfang der Stadt Bitterfeld-Wolfen teil. Im Bitterfelder Wasserzentrum kamen Menschen aus Politik, Kultur, sozialen Verbänden und viele Ehrenamtliche zusammen. Jan Korte nutzte den Empfang um mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen.
  • Neujahrsempfang der Landtagsfraktion

    19.01.2011
    Am Dienstagabend war Jan Korte zu Gast beim Neujahrsempfang der Landtagsfraktion der LINKEN Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Eröffnet wurde der Empfang von der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Angelika Klein, auch der Kandidat der LINKEN für das Amt des Ministerpräsidenten, Wulf Gallert, und Gast Gregor Gysi hielten Grußworte.
  • Wahlkreistag in Bernburg und Köthen

    14.01.2011
    Am Freitag fand der alternative Neujahrsempfang auf dem Karlsplatz in Bernburg statt, zu dem Birke Bull MdL und Jan Korte eingeladen hatten. Im Vergleich mit anderen Neujahrsempfängen ging es auf dem Karlsplatz mit Schmalzbroten und Tee rustikaler zu - dafür durfte aber auch jeder kommen. Jan Korte führte viele Gespräche, in den es größtenteils um das Wasser ging: Das Abwasser bzw. die Abwassergebühren, sowie das Hochwasser, das die Stadt fest im Griff hat.
  • Island(schaften) im Bernburger Bürgerbüro

    14.12.2010
    Letztes Wochenende wurde im Bernburger Wahlkreisbüro von MdL Birke Bull und MdB Jan Korte eine weitere Ausstellung eröffnet. Gezeigt werden unter dem Titel »Island(schaften) - Impressionen aus einem Land aus Feuer und Eis« Fotografien von Dr. Rainer Schöntag, die 2006 auf einer Reise nach Island entstanden sind. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher kamen zur Eröffnung mit MdL Birke Bull in bekamen in einem Vortrag des Fotografen einen umfassenden Einblick in Landschaft und Kultur des Inselstaates.
  • »Die Maßnahme« beim Erwerbslosenfrühstück in Bernburg

    13.12.2010
    Zum mittlerweile 3. Erwerbslosenfrühstück im Bernburger Bürgerbüro von MdL Birke Bull und MdB Jan Korte kamen am Montag mehr Bernburgerinnen und Bernburger denn je. Am Frühstückstisch blieb bei Brötchen und Kaffee kein Platz unbesetzt. Im Mittelpunkt stand dieses Mal der Film »Die Maßnahme«.
  • Nikolaustour im Kreis Anhalt-Bitterfeld

    10.12.2010
    Der zweite Tag der Nikolaustour fand am Donnerstag im Kreis Anhalt-Bitterfeld statt. Nach einer Bürgersprechstunde am »Dicken Turm« in Zerbst ging es weiter in die Kita »Benjamin Blümchen«, die vom Albert Schweitzer Familienwerk betrieben wird.
Blättern:
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 20.08.2021, Wahlkreis

    Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

    Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.