Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)
  • Einweihung des Mehrgenerationenhauses in Bitterfeld-Wolfen

    20.09.2010
    Am heutigen Montag besuchte Jan Korte die offizielle Einweihung des neuen Mehr-Generationen-Hauses (MGH) in Wolfen. Die Oberbürgermeisterin, Vertreter der Landesregierung und viele Kommunalvertreter nahmen an der Eröffnung teil. In Zukunft sollen in dem Haus Veranstaltungen für jung und alt stattfinden. Ebenso werden Beratungsangebote organisiert. Jan Korte zeigte sich erfreut über dieses neue Haus, welches zum gesellschaftlichen Leben in Bitterfeld-Wolfen positiv beitragen wird.
  • Wahlkreistag in Köthen und Bitterfeld-Wolfen

    20.09.2010
    Am Samstag war Jan Korte zu Gast bei der Kreisdelegiertenkonferenz der LINKEN in Köthen. In einem Redebeitrag berichtete er von den Haushaltsberatungen im Bundestag und erläuterte die Kritikpunkte der Fraktion an den Sparplänen der Bundesregierung.
  • Besuchergruppe aus Staßfurt und Köthen

    19.08.2010
    Am Donnerstag hatte Jan Korte eine Besuchergruppe aus seinem Wahlkreis zu Gast in Berlin. Rund eineinhalb Stunden stand der direkt gewählte Abgeordnete seinen Gästen Rede und Antwort. Einleitend erklärte Jan Korte die Abläufe im Bundestag und schilderte den Besucherinnen und Besuchern seinen Arbeitsalltag.
  • Ein Hafen in kommunaler Hand

    18.08.2010
    Am Montag hat Jan Korte seine Sommertour im Wahlkreis fortgesetzt. Ein Bericht dazu ist in der Reihe »Sommer im Wahlkreis« auf www.linksfraktion.de erschienen.
  • Die Frühaufsteher und der Kunstlaie

    09.08.2010
    Jan Korte bezeichnet sich selbst eher als Angel- denn als Kunstexperte. Dennoch fand er die Idee gut, in seinen Bürgerbüros in Bernburg und Bitterfeld regionalen Künstlern die Möglichkeit zu bieten, ihre Werke auszustellen. »Bernburger Ansichten« ist der Titel der ersten von hoffentlich noch vielen Ausstellungen. Sie zeigt eine Auswahl des Künstlers Valerian Parschakow. Viele Kunstkenner, aber auch Kunstschaffende aus Bernburg und Umgebung haben den Weg in sein Bürgerbüro gefunden.
  • Sommertour ging in dritte Runde

    02.08.2010
    Am Freitag startete Jan Korte den dritten Teil seiner diesjährigen Sommertour. Dieser führt erneut in den Salzlandkreis.
  • 4. Tag der Sommertour im Salzlandkreis

    23.07.2010
    Auch am mittlerweile vierten Tag der Sommertour im Salzlandkreis standen wieder die Bürgerinnen und Bürger der Region im Mittelpunkt.
  • Sommertour auf Marktplätzen und am Wasser

    21.07.2010
    Die Sommertour führte Jan Korte am Dienstag zuerst auf die Marktplätze in Bernburg und Staßfurt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzten wieder die Chance, um ihre Anliegen direkt an den Abgeordneten zu richten. Die aktuellen Debatten zur Gesundheitspolitik von Schwarz-Gelb standen dabei im Mittelpunkt der Gespräche.
  • Sommertour führt in den Salzlandkreis

    20.07.2010
    Die Sommertour von Jan Korte geht weiter und führt den Abgeordneten diese Woche in den Salzlandkreis. Am Montag standen Nienburg und Bernburg auf dem Programm.
  • Sommertour in Staßfurt

    18.07.2010
    Auch am heutigen Mittwoch ging die Sommertour von Jan Korte durch seinen Wahlkreis weiter. Als erster Termin stand ein historischer Stadtrundgang durch Staßfurt auf dem Programm. Unter fachkundiger Führung von Professor Peter Kaufmann wurde die lange Bergbautradition in Staßfurt unter die Lupe genommen. Nicht umsonst heißt der Landkreis »Salzlandkreis«. Staßfurt gilt als Wiege des Salzbergbaus.
  • Berlin mit Jan Korte

    16.07.2010
    Zwei Tage Berlin und zum Abschluss ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Jan Korte. Rund fünfzig Gewerkschafter vom Betriebsrat der Firmen Bayer Bitterfeld, Magna Powertrain, Gebäudereiniger der IG Bau, der DGB-Vorstand Bitterfeld sowie die Jugendgruppe Staßfurt und Bernburg besuchten die Bundeshauptstadt. Die Fahrt wurde organisiert vom Bundespressamt auf Einladung des Abgeordneten Jan Korte
  • Kortes Sommertour - die dritte Etappe

    16.07.2010
    Am dritten Tag seiner Sommertour durch den Wahlkreis Anhalt hat Jan Korte Köthen besucht. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete startete mit einem Arbeitslosenfrühstück im örtlichen Bürgerbüro. Anschließend traf Jan Korte Bürgerinnen und Bürger auf dem Köthener Marktplatz zur öffentlichen Bürgersprechstunde.
  • Korte unterwegs in Bitterfeld-Wolfen

    14.07.2010
    Auf seiner Sommertour durch den Wahlkreis Anhalt machte der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Jan Korte am Dienstag Station in Bitterfeld Wolfen. Er startete mit einer Bürgersprechstunde auf dem Wolfener Markt. Dort stellte Korte unter anderem seine gerade erschienene Wahlkreiszeitung »Korte Konkret« vor. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger suchten das Gespräch mit dem Abgeordneten. »Vom Sparpaket bis zur aktuellen Gesundheitspolitik. Die Menschen vor Ort sind gut informiert und wollen besonders die soziale Gerechtigkeit gewahrt wissen,« erklärte Jan Korte.
  • Jan Kortes Sommertour – die erste Etappe

    13.07.2010
    Schon traditionell besucht Jan Korte in der parlamentarischen Sommerpause seinen Wahlkreis. So auch in diesem Jahr. Erste Station seiner dreimal dreitägigen Sommertour war Köthen. Auf dem Holzmarkt führte Korte eine öffentliche Bürgersprechstunde durch.
  • Jan Korte begeistert vom Bitterfelder Hafenfest

    28.06.2010
    Mal Schlendern, aber auch offizielle Termine: Jan Korte absolvierte beim Bitterfelder Hafenfest drei Tage lang ein abwechslungsreiches Programm. »Hier wird für jeden etwas geboten. Die Stimmung ist riesig, es fehlen nur noch sozial gestaffelte Eintrittspreise«, meinte der Abgeordnete und sprach ein großes Lob aus an die Organisatoren, mit Gabi Schulze an der Spitze und dem Bitterfelder Innenstadtverein.
  • Korte ahoi beim Bitterfelder Hafenfest!

    24.06.2010
    Auch Jan Korte wird am Samstag wieder beim Bitterfelder Hafenfest »anlegen«. »Gerne besuche ich dieses traditionsreiche Fest«, erklärt der Bundestagsabgeordnete. Korte wird diverse Stationen des Hafenfestes ansteuern. Dort steht er den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen, Anregungen und Gespräche zur Verfügung.
  • 1:0 im Bürgerbüro

    24.06.2010
    WM-Premiere im Bürgerbüro Bernburg: Zum letzten Vorrundenspiel der Deutschen Nationalelf bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika gegen Ghana gab es erstmals ein Public Viewing. Viele Bürgerinnen und Bürger der Saalestadt folgten der Einladung von MdL Birke Bull und Jan Korte. Die Spannung war riesig. Zahllose Snacks und Getränke fanden unentwegt ihren Weg in die Münder der übernervösen Gäste. Erst nach einer Stunde wurden die Fans durch das goldene Tor von Mesut Özil erlöst. Nach neunzig Minuten stand fest: Bei diesem Turnier wird es mindestens ein weiteres Spiel der Nationalelf geben. Die gute Stimmung und die zufriedenen Gesichter nach dem Abpfiff sprachen eine deutliche Sprache: Das Public Viewing im WM-Studio »Bürgerbüro Bernburg« wird auf jeden Fall fortgeführt.
  • Ein Tag im Wahlkreis

    23.06.2010
    Einen intensiven, langen Wahlkreistag verbrachte Jan Korte zum Anfang dieser Woche in Staßfurt. Zunächst überreichte er einen 100-Euro-Scheck an die Stadtjugendpflegerin Nicole Nettwall für das Projekt »Bungalow Strandsolbad« der Stadt Staßfurt. »Besonders sozial benachteiligten jungen Menschen wird damit eine erweiterte Form der Freizeit- und Lebensraumgestaltung geboten«, erklärte Jan Korte.
  • Schülerinnen und Schüler bei Jan Korte

    17.06.2010
    Was liegt näher, als mit Schülern über die Bildungspolitik zu diskutieren? Die Abiturklasse des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Wolfen nutzte diese Gelegenheit. Sie traf Jan Korte in Berlin und fragte ihn munter und interessiert zu diesem Thema aus: »Warum ist mein Abitur, das ich in Sachsen-Anhalt ablege, weniger wert als das in Baden-Württemberg?« oder »Wie sieht die Bildungspolitik der Zukunft aus?« und »Für welches Schulsystem steht eigentlich die LINKE«? Ganz schnell und eine Stunde lang entwickelte sich ein lebhafter Dialog zwischen Schülern, Lehrern und dem Bundestagsabgeordneten. Für alle Beteiligten ein gelungenes Treffen.
  • Zu Besuch bei Jan Korte

    16.06.2010
    Afghanistan, Griechenland und der Schuldenrekord Deutschlands, das sind die Dauerthemen, die die Bürgerinnen und Bürger derzeit interessieren. Natürlich auch die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse des Gymnasiums Egeln. Am Mittwoch besuchten die Schüler das politische Berlin und statteten »ihrem« Bundestagsabgeordneten Jan Korte einen Besuch ab. Es ging in dieser lebhaften Stunde um die Vermögenssteuer, darum, wie man mit der NPD umgeht oder ganz konkret, was man gegen die Schließung des Gymnasiums in Egeln tun kann. Schnell entwickelte sich eine muntere Diskussion zwischen dem Abgeordneten und den Schülern. »Sie waren neugierig und gut informiert. Es hat mir viel Spaß gemacht«, erklärte Jan Korte nach dem Gespräch. Die Schüler sahen es nicht anders: »Vor allem die Themen zur Schule und zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr waren mir sehr wichtig«, so der Schüler Tim Gehrmann. Ein Besuch, der sich gelohnt hat. Für beide Seiten.
Blättern:

Jan Korte gratuliert Dr. Silvia Ristow zur erfolgreichen OB-Wahl in Bernburg

Bei der Oberbürgermeister-Stichwahl am 17. Oktober in der Kreisstadt Bernburg hat sich Dr. Silvia Ristow, Kandidatin der Partei DIE LINKE, mit 69,4 Prozent der Stimmen gegen den CDU-Kandidaten Thomas Gruschka (30,6%) durchgesetzt. Jan Korte gratuliert seiner Parteifreundin zum Wahlsieg: "Mit einem überwältigen Ergebnis wurde Silvia zur neuen Oberbürgermeisterin gewählt, der ersten Frau an der Spitze der Kreisstadt des Salzlandkreises. Es zahlt sich aus, über Jahre mit Erfahrung, Kompetenz und Engagement vor Ort für die Leute da zu sein."
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 20.08.2021, Wahlkreis

    Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

    Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.