Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Blog

  • Wahlkreistag in Sandersdorf-Brehna, in Köthen und Bitterfeld-Wolfen

    10.04.2012, Jan Korte
    Heute ging es erneut in meinen Wahlkreis. Den Anfang machte ich bei einem Gespräch mit dem Wirtschaftsförderer von Sandersdorf-Brehna, Ingo Gondro. Beim Gespräch ging es natürlich um Fragen der Förderpolitik und die Krise in der Solarbranche. Verabredet wurde auch, die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit für die Region zu intensivieren. Vor Ort, aber eben auch in Berlin.
  • "Wider die Banalisierung der Verbrecher"

    30.03.2012, Jan Korte
    Die NS-Täter - Ganz normale Menschen? Buchrezension von Jan Korte über das von Rolf Pohl und Joachim Perels herausgegebene Buch "Normalität der NS-Täter?"
  • Auf zur Leipziger Buchmesse!

    15.03.2012, Jan Korte
    Am Samstag bin ich zu Gast auf der Leipziger Buchmesse. Dort werde ich das zusammen mit Dominic Heilig verfasste Buch "Kriegsverrat-Vergangenheitspolitik in Deutschland" vorstellen. Das Ganze findet um 14.30 Uhr auf der Bühne in Halle 5, Stand C 404 statt.
  • Hartz IV-Infotage mit Halina Wawzyniak

    13.03.2012, Jan Korte
    ...
  • Hauptversammlung des DAV

    12.03.2012, Jan Korte
    Am Samstag nahm ich als Vertreter der linken Bundestagsfraktion an der Bundeshauptversammlung des Deutschen Anglerverbandes (DAV) teil. In meinem Grußwort ging ich unter anderem auf die völlig uneinheitlichen Regelungen des Zugangs zum Angeln in Deutschland ein. In jedem Bundesland gelten andere Regelungen.
Blättern:

Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern in der Corona-Krise

Viele sind hart von Ausgangsbeschränkungen betroffen oder haben von der Corona-Krise ausgelöste wirtschaftliche Probleme. Eine von meinem niedersächsischen Bundestagskollegen Victor Perli erstellte Liste von verschiedenen Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen haben wir für Sachsen-Anhalt überarbeitet. Vielleicht findet der eine und die andere hier einen Tipp zum Umgang mit der schwierigen Situation.
Lesenswert
  • 17.04.2020, Themen

    Das Dogma der Privatisierungen ist vorbei

    Diese Krise wird irgendwann vorbeigehen, und man muss jetzt damit beginnen, sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir am Beispiel des Gesundheitssystems eine neue Ära der Entprivatisierung einleiten können. Das Dogma der Privatisierung – ich denke, das haben jetzt alle begriffen – dieser Dreck ist vorbei. Wie können wir dann zum Beispiel den gesamten Gesundheitssektor wieder vollständig in staatliche Hand überführen? Ich finde, das ist die große Chance. Mein Interview in der ersten deutschsprachigen Jacobin Magazin-Ausgabe gibt es hier:
Presseecho
  • 23.04.2020, Presseecho

    "Opposition kritisiert Regierung scharf: 'Informationspolitik ist ein Affront'“

    Auch wenn die aktuellen Maßnahmen notwendig, und voraussichtlich auch weiter nötig sind, darf man die Diskussion darüber nicht verbieten, habe ich der Berliner Zeitung gesagt. Gerade die harten aktuellen Kontaktbeschränkungen und Grundrechtseingriffe dürfen niemals Normalität sein, sondern müssen immer wieder diskutiert und begründet werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.