Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Schlagwort: Arbeit & Hartz IV

  • Hartz-IV-Infotage in Köthen und Bitterfeld-Wolfen

    11.03.2010
    ...
  • Regelsätze für Kinder unverzüglich anpassen

    09.02.2010
    »Nach der heutigen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts muss die Bundesregierung sofort handeln: Die Hartz IV-Regelsätze für Kinder müssen schnellstens angepasst werden«, so Jan Korte, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Anhalt. Korte weiter:
  • Endlich Arbeitslosigkeit wirksam bekämpfen

    05.01.2010
    »Die aktuellen Zahlen belegen es: Von einem Ende der Krise kann keine Rede sein. Im Gegenteil, sie schlägt jetzt auf den Arbeitsmarkt durch. Langzeit- und Jugendarbeitslosigkeit legen zu, die Massenarbeitslosigkeit verharrt in Sachsen-Anhalt auf hohem Niveau. Dringendes Handeln ist geboten, doch stattdessen macht sich Untätigkeit breit«, erklärt der Bundestagsabgeordnete Jan Korte (LINKE) anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktdaten.
  • Bundesbeteiligung bei Kosten der Unterkunft muss erhöht werden

    03.12.2009
    Am Freitag entscheidet der Deutsche Bundestag über die Zukunft der Finanzierung der Kosten der Unterkunft (KdU) für Bezieher von Leistungen nach SGB II. Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Jan Korte (DIE LINKE), erklärt dazu:
  • Keine Anrechnung von Ferienjobs auf das ALG II

    26.11.2009
    Heute Abend berät der Deutsche Bundestag über einen Antrag der LINKEN die Einkommen von Schülerinnen und Schülern aus Ferienjobs nicht mehr beim Hartz IV Bezug anzurechnen. Der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Jan Korte (DIE LINKE), erklärt dazu:
  • Jobbörse öffnet Datenmissbrauch Tür und Tor

    29.10.2009
    »Angesichts des laschen Umgangs mit den Daten von Arbeitssuchenden bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit bekommt der Begriff ‘Internetportal’ eine ganz neue Bedeutung. Die jetzige Form des Internetangebots ist praktisch eine offene Tür für Datensammler mit dubiosen Absichten«, so der Datenschutzbeauftragte der Fraktion DIE LINKE, Jan Korte, zu den vom Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar geäußerten Vorwürfen an die Bundesagentur für Arbeit. Schaar hatte bemängelt, dass jeder bei der Jobbörse vorgeben könne, Arbeitskräfte zu suchen und nach ungeprüfter Anmeldung in der Lage sei, auf Bewerberprofile einschließlich Lebenslauf etc. zuzugreifen. Korte:
  • Beratungsnetz zur Rente darf nicht ausgedünnt werden

    21.10.2009
    Zur Ankündigung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Mitteldeutschland zahlreiche Beratungsstellen in Sachsen-Anhalt zu schließen, erklärt der Bundestagsabgeordnete Jan Korte (DIE LINKE):
  • Gute Löhne für gute Arbeit

    21.10.2009
    Seit heute befinden sich die Gebäudereiniger im Streik um ihrer Forderung nach 8,7 Prozent mehr Lohn Nachdruck zu verleihen. »Angesichts der Löhne von derzeit 6,58 Euro in der Stunde für diesen harten Job ist die Forderung absolut nachvollziehbar. Die Arbeit der Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger verdient eindeutig mehr Anerkennung«, so Jan Korte, MdB des Wahlkreises Anhalt.
  • Geplante Massenentlassungen bei Q-Cells verhindern

    13.08.2009
    Zu den angekündigten Massenentlassungen bei Q-Cells erklären der Vorsitzende der Fraktion Wulf Gallert und das Mitglied des Deutschen Bundestages Jan Korte:
  • Lohndumping verhindern – Mindestlohn einführen

    22.01.2009
    Zur heutigen Abstimmung über die Änderung des Gesetzes zur Festlegung von Mindestarbeitsbedingungen sowie der Abstimmung über das Arbeitnehmer-Entsendegesetz erklärt Jan Korte, MdB im Wahlkreis 72 - Anhalt:
  • Landrat verweigert Hartz IV-Auskünfte

    02.07.2008
    Der Landrat des Salzlandkreises (Sachsen-Anhalt) weigert sich, die Arbeitsanweisungen zu veröffentlichen anhand derer entschieden wird, was für einen Hartz IV-Empfänger als angemessener Wohnraum gilt. »Ich verstehe die Geheimniskrämerei des Landrats nicht«, sagte Jan Korte, Bundestagsabgeordneter für DIE LINKE aus Sachsen-Anhalt. Korte weiter:
  • Absperren von Räumen von Hartz-IV-Empfängern ist bizarrer Unsinn

    09.02.2007
    Langzeitarbeitslosen in Magdeburg, Halle und Dessau wird angedroht, dass einzelne Räume ihrer Wohnung abgesperrt oder die Heizung still gelegt wird. Der Bundestagsabgeordnete Jan Korte, Vorsitzender der Landesgruppe Sachsen-Anhalt/Mecklenburg-Vorpommern der Fraktion DIE LINKE, bezeichnet diese Idee als bizarren Unsinn.
Blättern:

Themen von A – Z

SWIFT, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Staatstrojaner. Diese und viele andere Themen beschäftigen Jan Korte. Hier haben wir zu verschiedenen Themen umfangreiche Zusammenfassungen für Sie zusammengestellt.

Was tun gegen Preissteigerungen?

Die Inflationsrate steigt weiter auf mittlerweile 4,5% – dem höchsten Stand seit 28 Jahren. Besonders Heizöl und Benzin, Gemüse, Strom und Gas sind von den Preissteigerungen zur Zeit betroffen. Das trifft Menschen mit geringem Einkommen wie immer zuerst. Doch auch diejenigen, die auf staatliche Leistungen wie Arbeitslosengeld oder BAFöG angewiesen sind, spüren das deutlich in ihrem Geldbeutel ...
Lesenswert
  • 25.06.2021, Blog

    Zur letzten Sitzungswoche der Wahlperiode

    Die letzte reguläre Sitzungswoche geht heute zu Ende, nur am 7. September wird der Bundestag noch einmal zu einer Debatte zusammenkommen. Wir haben die Woche genutzt, um eines der wichtigsten Themen der letzten Monate noch einmal auf die Tagesordnung zu setzen: Die Situation der Krankenhäuser im Land. Nur durch Milliardenzuschüsse der öffentlichen Hand konnten sie in der Pandemie funktionieren. Die Krise hat gezeigt, dass die Profitlogik und der Markt im Gesundheitswesen keinen Platz haben: Krankenhäuser sollen Menschen gesund machen, statt Profite abzuwerfen. Wir wollen öffentliche Krankenhäuser, die Menschen gesund machen, in denen das Personal gut verdient und die auch in ländlichen Regionen gut erreichbar sind.
Presseecho
  • 20.08.2021, Wahlkreis

    Kleine Anfrage: Zahl der Kleingärten nimmt ab

    Wie auch die Eckkneipe sind Kleingärten ein Ort des gesellschaftlichen Miteinanders, der Begegnung und auch des Streits. Und das ist wichtig, denn an solchen Orten gibt es dann auch ein Korrektiv, die Leute, die dir sagen, wenn du zu weit gegangen bist. Ich habe deshalb eine Kleine Anfrage an das Bundesinnenministerium gestellt, in der ich mich nach der Situation der Kleingärten in Deutschland erkundige ...
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.