Jan Korte, MdB (DIE LINKE) (www.jan-korte.de)

Schlagwort: Partei

  • Start ins Wahljahr 2013

    04.01.2013, Jan Korte
    Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein frohes, gesundes und friedliches neues Jahr. Nach ein paar entspannten Tagen nimmt nun auch der politische Betrieb langsam Fahrt auf: Vor uns liegt ein Jahr mit Landtagswahlen in Niedersachsen, in Bayern und Hessen, Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein sowie der Bundestagswahl. So verschieden die Ausgangslagen jeweils sind: Einen wirklichen Politikwechsel, auf jeder politischen Ebene, gibt es nur mit der LINKEN. Dafür werden wir kämpfen und in den letzten Wochen vor der Niedersachsen-Wahl alle Kräfte mobilisieren.
  • Zu Gast in Nordsachsen

    26.11.2012, Jan Korte
    Auf Einladung des Kreisverbandes der LINKEN Nordwestsachsen war ich am Samstag auf der Wahlkreisversammlung in Belgern. Der Wahlkreis grenzt genau an meinen Wahlkreis Anhalt.
  • Jan Korte erneut zum Direktkandidaten der LINKEN im Wahlkreis Anhalt gewählt

    26.11.2012
    Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE im Bundestag und direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis Anhalt, wird hier bei der Bundestagswahl 2013 erneut für DIE LINKE antreten. Am Freitag stimmten auf der Versammlung der LINKEN aus den Kreisen Anhalt-Bitterfeld und Teilen des Salzlandkreises in Köthen 49 Vertreter von 49 Stimmberechtigten für den Abgeordneten.
  • Werbung mit Präsenz vor Ort

    26.11.2012
    Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 23. November 2012 über die Nominierung von Jan Korte zum Direktkandidaten der Partei DIE LINKE im Wahlkreis Anhalt.
  • Landesparteitag in Halle und Haushaltswoche im Bundestag

    19.11.2012, Jan Korte
    Am Samstag habe ich den Landesparteitag der LINKEN Sachsen-Anhalt in Halle besucht. Im Bundestag begann am Montag die Haushaltswoche, in der ausschließlich die abschließende Beratung und Abstimmung des Bundeshaushalts auf der Tagesordnung steht.
  • "Sozialisten auf Profilsuche?"

    17.10.2012
    Im Interview mit der Tageszeitung neues deutschland vom 17.10.2012 nimmt Jan Korte Stellung zum Zustand der Linken in Dänemark und zu rot-rot-grüne Konstellationen
  • "Sozialisten auf Profilsuche?"

    17.10.2012
    Im Interview mit der Tageszeitung neues deutschland vom 17.10.2012 nimmt Jan Korte Stellung zum Zustand der Linken in Dänemark und zu rot-rot-grünen Konstellationen
  • Erfahrungen sammeln in Kopenhagen

    15.10.2012, Jan Korte
    Seit über einem Jahr gibt es in Dänemark nun eine Mitte-Links-Regierung, bestehend aus Sozialdemokraten, Sozialistischer Volkspartei (SF) und den Sozialliberalen. Damit gehört Dänemark zu den wenigen Ländern in Europa, die nicht von den Konservativen regiert werden und wo Kräfte links der Sozialdemokraten Regierungspartner sind.
  • Gespräche und Gedenken in Kopenhagen

    13.10.2012, Jan Korte
    Am Donnerstag ging das Programm von Stefan Liebich und mir weiter: Am Vormittag kamen wir mit dem deutschen Botschafter in Dänemark Herrn Zenner zusammen. Bei dem Gespräch in der Botschaft ging es um die deutsch-dänischen Beziehungen und um Fragen der Wirtschafts- und Sozialpolitik.
  • Mitte-Links und Folketing

    11.10.2012, Jan Korte
    Seit Mittwoch bin ich zusammen mit meinem Fraktionskollegen Stefan Liebich in Kopenhagen zu Gast. Auf Einladung der Fraktion der Socialistisk Folkeparti (SF) - der Sozialistischen Volkspartei - im dänischen Parlament werden wir viele Gespräche führen und am Samstag am Parteitag der SF teilnehmen.
  • Mitgliederversammlungen in Köthen und im Südlichen-Anhalt

    02.10.2012
    Am Montag war ich gleich zu zwei Mitgliederversammlungen der LINKEN im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Zuerst war ich bei den Genossinnen und Genossen in Köthen. Dort berichtete ich über meine Wahlkreisarbeit und die Arbeit in der Bundestagsfraktion. Thema war auch die neue Zeitung der Linken im Landkreis namens "Blickpunkt". Diese soll in Zukunft viermal jährlich erscheinen. Im Anschluss ging es weiter zur Versammlung des Stadtverbandes Südliches Anhalt.
  • Brief der ostdeutschen Landes- und Fraktionsvorsitzenden der LINKEN

    07.09.2012
    Die ostdeutschen Landes- und Fraktionsvorsitzenden der LINKEN haben sich an die Parteiführung gewandt. In ihrem Brief weisen sie auf die Verankerung und die Stärke der Partei DIE LINKE im Osten der Republik hin und fordern nächste Schritte im inneren Vereinigungs- und Reformprozess der Partei.
  • Online und Offline für eine gerechte Gesellschaft kämpfen

    10.07.2012
    Im Interview der Woche auf linksfraktion.de reden Halina Wawzyniak, netzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, und Jan Korte, Mitglied des Fraktions-Vorstandes und Leiter des Arbeitskreises "Demokratie, Kultur, Wissen und Bildung", über den Sieg gegen ACTA, die schleichende Entmachtung der Parlamente und demokratische Mitbestimmung.
  • Abschaffung der Geheimdienste

    04.07.2012
    Zur aktuellen Debatte um den Verfassungsschutz: Im Parteiprogramm der LINKEN findet sich zum Thema Geheimdienste/Verfassungsschutz eine kurze, aber eindeutige Aussage:
  • Gregor Gysi in Bitterfeld-Wolfen

    04.07.2012
    Nach der Fraktionsklausur in Eisleben machte ich mich gestern Mittag auf den Weg in meinen Wahlkreis, genauer nach Bitterfeld-Wolfen. Am Nachmittag hatte sich nämlich Gregor Gysi zu Besuch angekündigt.
  • Fraktionsvorstand in Eisleben

    03.07.2012
    Am Montag und Dienstag nahm Jan Korte an der Klausur des Vorstandes der Bundestagsfraktion teil. In der Lutherstadt Eisleben ging es um die thematische Schwerpunktsetzung der Bundestagsfraktion bis 2013.
  • In Bitterfeld-Wolfen und Mansfeld-Südharz

    25.06.2012
    Am Freitag war Jan Korte wieder in seinem Wahlkreis unterwegs. Diesmal nahm er an der Eröffnung des 7. Bitterfelder Hafenfestes teil.
  • "Empathie ist der Schlüssel"

    20.06.2012
    Zum Göttinger Parteitag und die tägliche politische Arbeit im Wahlkreis Anhalt interviewte Markus Decker in der Mitteldeutschen Zeitung Jan Korte:
  • Lesung zum Geburtstag von Stefan Heym

    18.06.2012
    Am Samstag nahm ich als Mitwirkender an der szenischen Lesung aus Anlass des Geburtstages von Stefan Heym auf dem Fest der Linken teil. Die Lesung war die Auftaktveranstaltung für die Feier des 100. Geburtstags von Stefan Heym, der im nächsten April ansteht. Zusammen mit Peter Sodann, Beate Klarsfeld, Dagmar Enkelmann, Barbara Höll, Tomas Nord sowie Heinz Vietze und Florian Weis von der Rosa-Luxemburg-Stiftung lasen wir aus Interviews und Texten dieses großen Schriftstellers und demokratischen Sozialisten.
  • Dietmar Bartsch, ein Linker im 9erGremium

    15.06.2012
    Am Donnerstag wählte der Deutsche Bundestag die ordentlichen Mitglieder des Sondergremiums gem. § 3 Abs. 3 des Stabilisierungsmechanismusgesetzes (9erGremium). Es wurden auch zwei Mitglieder der Linksfraktion gewählt, nämlich Dietmar Bartsch und als sein Stellvertreter Roland Claus. Das Stabilisierungsmechanismusgesetz vom 22. Mai 2010 ist ein Gesetz, das am 24. Mai 2010 in Kraft trat.
Blättern:

Themen von A – Z

SWIFT, Vorratsdatenspeicherung, Videoüberwachung, Staatstrojaner. Diese und viele andere Themen beschäftigen Jan Korte. Hier haben wir zu verschiedenen Themen umfangreiche Zusammenfassungen für Sie zusammengestellt.

Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern in der Corona-Krise

Viele sind hart von Ausgangsbeschränkungen betroffen oder haben von der Corona-Krise ausgelöste wirtschaftliche Probleme. Eine von meinem niedersächsischen Bundestagskollegen Victor Perli erstellte Liste von verschiedenen Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen haben wir für Sachsen-Anhalt überarbeitet. Vielleicht findet der eine und die andere hier einen Tipp zum Umgang mit der schwierigen Situation.
Lesenswert
  • 17.04.2020, Themen

    Das Dogma der Privatisierungen ist vorbei

    Diese Krise wird irgendwann vorbeigehen, und man muss jetzt damit beginnen, sich einen Kopf darüber zu machen, wie wir am Beispiel des Gesundheitssystems eine neue Ära der Entprivatisierung einleiten können. Das Dogma der Privatisierung – ich denke, das haben jetzt alle begriffen – dieser Dreck ist vorbei. Wie können wir dann zum Beispiel den gesamten Gesundheitssektor wieder vollständig in staatliche Hand überführen? Ich finde, das ist die große Chance. Mein Interview in der ersten deutschsprachigen Jacobin Magazin-Ausgabe gibt es hier:
Presseecho
  • 11.06.2020, Presseecho

    Den Begriff "Rasse" aus dem Grundgesetz streichen

    Nur rassistische Theorien gehen von der Annahme aus, dass es unterschiedliche menschliche ‘Rassen’ gebe. Es ist deshalb völlig richtig und schon lange eine Forderung von Menschenrechtlern und der Linken, dass der Begriff im Grundgesetz gestrichen wird. Dabei darf allerdings nicht das Diskriminierungsverbot des Grundgesetzes, das ja eine direkte Konsequenz aus der rassistischen Ideologie und monströsen Vernichtungspolitik des Nationalsozialismus ist, verwässert werden.
Vernetzt
Zum Seitenanfang springen, Zur Navigation springen, Zum Inhalt springen, Suche.